Corona: Volleyballbetrieb wird zur Gänze eingestellt. Der Österreichische Volleyballverband entschied am Mittwochabend, dass aufgrund der sich stetig entwickelnden, hochdynamischen Situation rund um den Coronavirus alle Bewerbe unter dem Dach des ÖVV (Deniz Bank AG Volley League Women & Men sowie 2. Bundesliga) ausgesetzt werden.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 12. März 2020 (07:57)
David Marousek

Des Weiteren soll bis 25. März die Situation in Österreich neu bewertet werden und eine Entscheidung über die weitere Abwicklung der ausstehenden Bewerbe getroffen werden.

Seitens des Österreichischen Volleyballverbandes erklärt Präsident Gernot Leitner dazu: „Speziell die Entwicklung im Bereich Schulschließungen und Reduktion der öffentlichen Verkehrsmittel wird großen Einfluss auf die anstehenden Entscheidungen haben.“

David Marousek

Betroffen von der Aussetzung der Bundesliga sind auch die Frauen des Vereines Fidas Jennersdorf, die aktuell in der 2. Bundesliga in der Meisterrunde spielen. Deren Sektionsleiter und Präsident des Burgenländischen Volleyballverbandes reagierte nach dieser Entscheidung im Bund prompt und informierte seine Vereine über die weitere Vorgehensweise im Burgenland.

„Aufgrund der von der Regierung getroffenen Maßnahmen beziehungsweise Empfehlungen betreffend Veranstaltungen beziehungsweise Verhaltensregeln trifft der Burgenländische Verband folgende Entscheidung: Sämtliche Spiele des Burgenländischen Volleyballverbandes werden bis auf weiteres ausgesetzt“, heißt es im Brief von Forjan an seine Mitgliedsvereine.

Forjan und sein Vorstandsteam werden sich an den nächsten Schritten der Regierung sowie der weiteren Vorgangsweise des Österreichischen Volleyballverbandes orientieren und weitere Anweisungen abwarten.