Partymode - better together!.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 13. Februar 2017 (15:42)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Startup Challenge Burgenland 2017 Partymode
zVg

Teilnehmer: Wolfgang Hüller, Johannes Brenner, Stefanie Wappel, Florian Pich und Aron Molnar
StartUp-Idee: "Partymode" 

Projektbeschreibung

Durch soziale Netzwerke und eine Vielzahl an Instant Messaging Tools verläuft die Kommunikation zwischen Personen unmittelbar und beschleunigt sowohl den Informationsfluss, als auch die Planung von Verabredungen und Terminen. Auch wenn die Massentauglichkeit mit der Funktion der Gruppenchats abgedeckt zu sein scheint, geht die Idee von partymode einen Schritt weiter und sucht die Vereinfachung von Verabredungen im Freizeit- bzw. Partybereich. Als App soll partymode den Nutzern ersichtlich machen, wer jetzt gerade Lust hat etwas zu unternehmen. Dies soll das Finden von Gleichgesinnten ermöglichen und diese temporär miteinander vernetzen.

Idee / Mission: Die partymode-(spontan-)App hat das Ziel schnell auf einen Blick zu zeigen, wer der Freunde, definiert durch die eigenen Handykontakte, Lust hat etwas zu unternehmen. Mittels eines virtuellen Schalters kann sich jeder Benutzer der App selbst in partymodeON (ja, ich will jetzt/heute etwas unternehmen) oder partymodeOFF (nein, ich habe jetzt/heute keine Lust) schalten und so den eigenen Kontakten signalisieren, wie das eigene Befinden ist.

Partypeople können ganz einfach zu Gruppen, sogenannten partycrowds, zusammengeschlossen werden. In diesen erfolgt anschließend die weitere Kommunikation sowie der Austausch von Fotos. Die partycrowd erfüllt dabei eine temporäre Rolle, da diese 36 Stunden nach dem Start befüllbar ist und danach automatisch in ein Archiv (partyhistory) verschoben wird.

Businessmodell: Als Hauptzielgruppe werden Nutzer im Alter von 15 bis 35 Jahren angenommen. Mit Hilfe der Parameter (partymode-Status, Geschlecht, ungefährer Standort und Alter) können App-Nutzer gezielt mit Specials angesprochen werden. Bei der Auswahl der Werbe- und Kooperationspartner soll eine Win-Win-Situation für beide Parteien, also App-Nutzer und Businesspartner, gewährleistet werden. Eine plumpe Werbung lehnen wir ab und wir geben keine Daten an Dritte weiter.

Kooperationen: Das Ziel ist Kooperationen auf Gegengeschäftsbasis zu finden, um zum Start von partymode Reichweite in der Zielgruppe zu erhalten. Dabei bietet partymode verschiedene Möglichkeiten für potenzielle Partner an. Neben der Positionierung des Partners in der App zählt dabei natürlich auch die Platzierung im Onlineauftritt hinzu. Dabei sollen Synergien zwischen den Partnern genutzt und somit eine Win-Win- Situation für beide Parteien geschaffen werden

Video:

Voting (einmal pro Tag möglich):

Umfrage beendet

  • Wie gefällt Dir "Partymode"?