Schlagworte für Agrar

Schlagwort Agrar

Politik | 06.09.2019 13:00

Mit einem Landtagsbeschluss hat das Burgenland im Vorjahr die Absicht bekundet, eine "Bio-Wende" - den sukzessiven Umstieg auf biologische Produkte in allen Bereichen von der Landwirtschaft bis zum Endverbraucher - einzuleiten. Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ) zog am Freitag eine Zwischenbilanz der seither eingeleiteten Maßnahmen.

In Ausland | 05.09.2019 15:27

Die Hagelversicherung hat eine erste Bilanz der Schäden durch Ernteausfälle gezogen. Demnach beträgt der Gesamtschaden im Jahr 2019 durch Wetterextreme mehr als 150 Millionen Euro. Davon entfallen mehr als 100 Millionen auf die Folgen von Hitze und Dürre, der Rest auf Hagel und Überschwemmung. Der Klimawandel hinterlasse seine Spuren, sagte der Chef der Hagelversicherung, Kurt Weinberger. 

Wirtschaft | 05.09.2019 11:49

Die Hagelversicherung hat eine erste Bilanz der Schäden durch Ernteausfälle gezogen. Demnach beträgt der Gesamtschaden im Jahr 2019 durch Wetterextreme mehr als 150 Millionen Euro.

In Ausland | 09.07.2019 13:33

Wien will mit der Erdäpfel einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Konkret werden die im Stadtgebiet angebauten Bio-Knollen ab sofort über eine kürzere Lieferkette an den Handel bzw. die Endabnehmer gebracht.

In Ausland | 07.07.2019 14:09

In Österreich ist eine Ratifizierung des Handelsabkommens der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Ländern in weite Ferne gerückt. Sowohl die SPÖ als auch die FPÖ lehnen den Deal ab, Kritik kommt zudem von Agrarvertretern und Umweltschützern sowie den Grünen. Am Sonntag schloss sich auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz der Kritik an dem Freihandelsabkommen an.

In Ausland | 02.07.2019 11:44

SPÖ und FPÖ wollen am Dienstagnachmittag im Nationalrat das Total-Verbot von Glyphosat beschließen. Die FPÖ wird bei der Abstimmung im Nationalrat dem Totalverbot des umstrittenen Pflanzenschutzmittels zustimmen, wie sie am Vormittag ankündigte. Für die Umweltschutzorganisation Greenpeace ist dies ein "historischer Erfolg".

In Ausland | 12.06.2019 16:00

Nach dem Schadenersatz-Urteil wegen einer tödlichen Kuh-Attacke in Tirol hatte Agrarlandesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) erklärt, ein generelles Hundeverbot auf Almen zu prüfen. Das Ergebnis: Es wird nicht kommen, teilte er am Mittwoch in einer Pressekonferenz in Linz mit. Es sei weder rechtlich umsetzbar noch im Sinne eines guten Miteinanders, meinte auch Tourismuslandesrat Markus Achleitner (ÖVP).

In Ausland | 30.05.2019 06:51

Die nach dem Schadenersatz-Urteil wegen einer tödlichen Kuhattacke von der früheren türkis-blauen Bundesregierung auf den Weg gebrachte Gesetzesänderung zur Tierhalterhaftung stößt beim Präsidenten des Österreichische Alpenvereins (ÖAV), Andreas Ermacora, auf wenig Gegenliebe. "Diese Novellierung ist nicht notwendig, weil die Rechtsprechung das ausreichend regelt", sagte Ermacora im APA-Gespräch.

Gesellschaft | 24.05.2019 11:08

Biologisch und in der Region produzierte Lebensmittel sind einer Umfrage zufolge im Burgenland im Trend. "95 Prozent der Befragten ist es sehr wichtig oder wichtig, dass mehr regionale Lebensmittel im Handel angeboten werden", teilte Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ) bei der Präsentation am Freitag in Steinbrunn mit. 70 Prozent hätten angegeben, dass ihnen biologische Ernährung sehr wichtig sei.

Mattersburg | 23.05.2019 13:05

Hagelunwetter haben vor knapp zwei Wochen Teile des Bezirks Mattersburg im Burgenland hart getroffen. In Wiesen, wo der Start der Erdbeersaison kurz bevorstand, richtete der Hagelschlag schwere Schäden an. Rund die Hälfte der Ernte fiel dem Unwetter zum Opfer. Auf jenen Feldern, die zum überwiegenden Teil verschont geblieben waren, ist die Erdbeerernte jedoch voll im Gange.

Wirtschaft | 23.05.2019 03:41

Die Esterhazy-Gruppe hat im Vorjahr den Umsatz von 53 auf 55,8 Mio. Euro gesteigert. Das Geschäftsergebnis der Wirtschaftsbetriebe ging von zwölf Mio. auf 11,7 Mio. Euro zurück.

In Ausland | 21.05.2019 11:17

Die EU-Richtlinie zur Verringerung von Einwegplastik ist endgültig abgesegnet worden. Der EU-Ministerrat stimmte am Dienstag in Brüssel dem Verhandlungsergebnis zu, das schon vom Europäischen Parlament bestätigt wurde. In zwei Jahren müssen Einwegprodukte wie Kunststoff-Besteck und -Teller vom Markt verschwinden.