Schlagworte für Biologie

Schlagwort Biologie

In Ausland | 24.10.2019 20:00

In der Regel ist die Biodiversität in Regionen nahe des Äquators am größten. Unter der Erde dürfte die Sache aber etwas anders aussehen: Eine Studie mit Daten aus 57 Ländern weltweit zeigt nämlich, dass in Europa, Teilen der USA und Neuseeland mehr Regenwurmarten an einem Ort zusammenleben.

In Ausland | 01.10.2019 06:00

Für die Entwicklung der Optogenetik erhalten vier Forscher den "Warren Alpert Foundation Prize 2019". Unter den Preisträgern ist auch der österreichische Neurowissenschafter Gero Miesenböck (54) von der Universität Oxford. Die Stiftung verleiht den mit in Summe 500.000 Dollar (450.000 Euro) dotierten, seit 1987 vergebenen Preis am 3. Oktober an der Harvard Medical School in Boston (USA).

In Ausland | 22.09.2019 12:05

Biber, Wolf und Goldschakal sind in Europa auf dem Vormarsch. Auch Elche und Braunbären erobern regional neue Gebiete. Der Europäische Nerz dagegen verschwindet zunehmend von der Landkarte - und etliche Fledermausarten sind stark rückläufig.

In Ausland | 19.07.2019 06:00

Die Quecksilber-Belastung von Fischen aus arktischen Seen variiert stark. So wiesen Fische aus sechs Seen im hohen Norden Kanadas je nach Gewässer sehr unterschiedliche Quecksilber-Konzentrationen auf, die sich teilweise um das Neunfache unterschieden, berichtet ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung im Fachjournal "Science of the Total Environment".

In Ausland | 01.07.2019 12:21

Die Borkenkäfer setzen den Wäldern in Europa und Nordamerika zu. Allein in Mitteleuropa waren sie 2018 für 40 Mio. Kubikmeter Schadholz verantwortlich. Dabei ist über den Lebenszyklus der Käfer und ihre Populationsdynamik noch relativ wenig bekannt.

In Ausland | 18.06.2019 11:13

Die Besucher des Donauinselfests werden am Wochenende wohl einen hohen Blutzoll zu entrichten haben, weiß Gelsenexperte Bernhard Seidel. Zwar gibt es heuer kein generelles Gelsenjahr wie beim "Desaster" 2013, doch lokal treten die Blutsauger gehäuft auf, insbesondere im Donauraum östlich von Krems, in und um Wien. Weitere Hotspots finden sich entlang der March, Leitha, Mur und der Villacher Drau.

In Ausland | 28.05.2019 12:16

Der Klimawandel gehört zu den Hauptgründen für das weltweite Artensterben. Und seine Auswirkungen auf die Artenvielfalt könnten bisher sogar unterschätzt worden sein, legt eine Studie der Uni Zürich nahe. Von acht Millionen Arten auf der Welt könnte in den nächsten Jahrzehnten rund eine Million für immer verschwinden.

In Ausland | 21.05.2019 06:00

Das Erbgut des Alpenmurmeltiers hat ein internationales Forscherteam mit österreichischer Beteiligung entschlüsselt. Demnach weisen die Nager die geringste genetische Diversität aller bisher sequenzierter wildlebender Säugetiere auf.

In Ausland | 20.05.2019 07:00

700 Bienenarten gibt es in Österreich. Ihr Artenreichtum sichert unsere Lebensgrundlage, betonte der Umweltdachverband in einer Aussendung. Der Frühling stellt für die Bienen die intensivste Zeit des Jahres dar.

In Ausland | 02.05.2019 17:00

Erleiden Pflanzen Verletzungen aktivieren die Nachbarzellen ein Reparatur-Programm, bei dem sie Eigenschaften annehmen, die jenen der äußerst wandelbaren Stammzellen ähneln.

Tierecke | 24.04.2019 09:56

Seit zehn Jahren werden am Wolfsforschungszentrum (Wolf Science Center, WSC) Ernstbrunn (Bezirk Korneuburg) die sozialen und geistigen Fähigkeiten von Wölfen und Hunden sowie Gemeinsamkeiten zwischen Wolf, Hund und Mensch untersucht. Das Zentrum habe sich in dieser Zeit "zu einer international anerkannten Forschungsinstitution entwickelt, wir sind weltweit einmalig", sagte WSC-Leiterin Friederike Range.

In Ausland | 09.04.2019 14:48

Intensive Forstwirtschaft, Stürme und Trockenheit sowie Borkenkäfer dezimieren seit den 1980er-Jahren den Wald hierzulande stark und werden dies künftig vermehrt tun.