Schlagworte für Ermittlung

Schlagwort Ermittlung

In Ausland | 24.09.2020 17:59

Ein 33 Jahre alter Mann hat Donnerstagnachmittag auf einen Mitarbeiter einer Delogierfirma in Wien-Wieden mit einer Luftdruckpistole geschossen. Außerdem schlug er diesem mit der Waffe gegen den Kopf. Eine Kollegin des Mannes ging dazwischen, auch sie wurde verletzt. Der Serbe flüchtete, eine Großfahndung der Polizei folgte. Der flüchtige 33-Jährige ist namentlich bekannt.

In Ausland | 19.09.2020 10:02

Ein 19 Jahre alter Mann ist Freitagabend in Wien-Simmering von einem Unbekannten niedergestochen und schwer verletzt worden. Passanten fanden das Opfer mit mehreren Stichen im Oberkörper in einem Park und verständigten die Einsatzkräfte. Sowohl das Opfer als auch zwei Begleiter waren so stark alkoholisiert, dass sie keine Angaben zum Täter machen konnten, berichtete die Polizei am Samstag.

Neusiedl | 18.09.2020 12:34

Nach dem Tod eines 35-Jährigen bei einem Einbruch in Deutsch Jahrndorf im Burgenland gibt es ein vorläufiges Obduktionsergebnis: Der Mann sei an einem Herz-Kreislaufversagen gestorben, sagte Petra Bauer, Sprecherin der Staatsanwaltschaft (StA) Eisenstadt, am Freitag auf APA-Anfrage. Außerdem habe man im Körper Suchtmittel nachweisen können.

In Ausland | 16.09.2020 11:02

Der Schaden in der Spesen-Affäre des früheren FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache soll über eine halbe Mio. Euro betragen. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, kommen die Ermittler nach der Auswertung von Rechnungen und Belegen durch das Bundeskriminalamt auf eine Summe von 580.832,82 Euro. Strache selbst betont, alle privaten Rechnungen selbst bezahlt zu haben.

In Ausland | 16.09.2020 09:53

Die tschechische Familie, der Mitte August von österreichischen Zollbeamten an der Grenze von Liechtenstein zu Vorarlberg 781 Barren Gold und Silber abgenommen wurden, wehrt sich gegen den Vorwurf des Schmuggels. Die Darstellung des Finanzministeriums sei "schlichtweg falsch", teilte am Mittwoch das Anwaltsbüro der Familie mit.

Neusiedl | 16.09.2020 09:44

Der Tod eines 35-jährigen Mannes in der Nacht auf Dienstag in Deutsch Jahrndorf beschäftigt im Burgenland Polizei und Staatsanwaltschaft (StA). Der slowakische Staatsangehörige dürfte offenbar versucht haben, in ein Einfamilienhaus einzubrechen, bestätigte die Polizei am Mittwoch einen Bericht der "Kronen Zeitung". Dabei starb der Mann aus bisher ungeklärter Ursache.

In Ausland | 15.09.2020 11:33

Beim Grenzübergang zwischen Liechtenstein und Vorarlberg haben Beamte des Zollamts Feldkirch im August in einem Pkw 781 Barren Gold und Silber im Wert von 700.000 Euro sichergestellt. Laut Mitteilung des Finanzministeriums wollten drei Tschechen die Edelmetalle durch Österreich und in ihr Heimatland schmuggeln. Gold und Silber wurden beschlagnahmt, den Fahrzeuglenker erwartet ein Strafverfahren.

In Ausland | 13.09.2020 15:28

Ein 20-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag in Linz mit schweren Kopfverletzungen tot auf der Straße gefunden worden. Ein 22-jähriger Autofahrer entdeckte den jungen Mann, fuhr aber nach eigenen Angaben zuerst nach Hause, um später zu Fuß zurück zu kommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an, der Pkw des 22-Jährigen wurde sichergestellt, so die Polizei.

In Ausland | 11.09.2020 11:37

Nach der mutmaßlichen Tötung eines achtjährigen Mädchens am Mittwochabend in der Stadt Salzburg kann die der Tat verdächtigte Mutter weiterhin nicht einvernommen werden. Die 42-Jährige hatte nach dem Vorfall versucht, sich das Leben zu nehmen, wurde aber von den Einsatzkräften gerettet und ins Spital gebracht. Fest steht inzwischen, dass das Kind tot in der mit Wasser gefüllten Badewanne lag.

In Ausland | 10.09.2020 11:58

Eine 77-Jährige soll ihren 45-jährigen Sohn seit April in den Keller ihres Wohnhauses in Wien-Penzing gesperrt haben. Die Hintergründe für die Tat sind noch völlig unklar. Gegen die Frau wird wegen des Verdachts der Freiheitsentziehung ermittelt. Der Fall kam ins Rollen, weil die Mutter am Mittwochnachmittag wegen eines "sanitären Übelstandes" selbst die Rettung rief.

In Ausland | 09.09.2020 12:51

Mitte August war von der Wiener Polizei von tschetschenischen Sittenwächtern berichtet worden, die Landsfrauen bei zu westlichem Auftreten bedroht hatten. Seither sind die Ermittlungen weitergegangen und elf Beschuldigte namentlich bekannt. Zudem wurden einige Gigabit Daten beschlagnahmt, die weitere Straftaten zeigen - Waffenhandel, Freiheitsentziehung, schwere Körperverletzung und Kfz-Diebstahl.