Schlagworte für Ermittlung

Schlagwort Ermittlung

In Ausland | 21.07.2019 16:13

Dem Großeinsatz der Polizei vom Samstag am Mortaraplatz in Wien-Brigittenau dürfte ein "Beziehungsstreit" zwischen dem 51-jährigen Mann und seiner 38-jährigen Lebensgefährtin vorausgegangen sein, wie Polizeisprecher Daniel Fürst am Sonntag auf APA-Anfrage mitteilte.

In Ausland | 19.07.2019 14:23

Eine Blutspur am Grazer Hauptbahnhof gibt Rätsel auf: Ein Sicherheitsorgan hatte die rund 250 Meter lange Spur Freitagfrüh entdeckt.

In Ausland | 19.07.2019 09:27

Im Fall eines am 23. Juni auf einem Parkplatz bei Kufstein in Tirol leblos in der Fahrerkabine aufgefundenen Lkw-Lenkers geht die Innsbrucker Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen aus.

Eisenstadt | 18.07.2019 15:28

Der 39-Jährige aus Eisenstadt-Umgebung habe ausgesagt, dass die Substanzen einen "Wert" hätten. Er habe den Schreiben auch Anleitungen beigelegt, wie die Substanzen zu "verwerten" seien.

In Ausland | 17.07.2019 15:12

Mehrere Mädchen haben am vergangenen Freitag im Fridtjof-Nansen-Park in Wien-Liesing auf eine 13-Jährige eingeprügelt und den Vorfall gefilmt. Das Video verbreitete sich daraufhin in sozialen Medien.

Eisenstadt | 17.07.2019 11:50

Nach der Ausforschung eines Mannes (39) aus Eisenstadt-Umgebung im Zusammenhang mit den Gift-Briefen an fünf Firmen in den vergangenen Wochen werden nun Ermittlungsergebnisse abgeglichen und technische Untersuchungen gemacht.

In Ausland | 17.07.2019 11:06

Ein unbekannter Mann hat am Dienstag gegen 19.15 Uhr innerhalb nur weniger Sekunden auf zwei Frauen im Bereich des Humboldtplatzes in Wien-Favoriten eingestochen.

Eisenstadt | 16.07.2019 18:15

Nach dem Auftauchen von Röhrchen mit giftigen Substanzen in der Post an Firmen in Wien, NÖ und dem Burgenland sowie einer Warnung an Parlamentsmitarbeiter wurde ein Mann (39) aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung ausgeforscht.

In Ausland | 15.07.2019 13:21

Nach dem Rettungs-Großeinsatz bei einer Hochzeitsfeier in einem Veranstaltungssaal in Innsbruck Samstagabend, bei dem 26 Personen über Atemnot und Übelkeit klagten, bleiben weiter Fragen offen. Derzeit gehe man "am ehesten" davon aus, dass Reizgas zum Einsatz kam, die Substanz sei allerdings derzeit "objektiv noch nicht nachweisbar", hieß es von der Polizei gegenüber der APA am Montag.