Schlagworte für Finanzen und Dienstleistungen

Schlagwort Finanzen und Dienstleistungen

Wirtschaft | 26.03.2020 10:52

Die Coronavirus-Pandemie lässt Österreichs Wirtschaft heuer deutlich schrumpfen. Die Ökonomen des Instituts für Höhere Studien (IHS) erwarten einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um mindestens 2 Prozent, das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) rechnet mit minus 2,5 Prozent. Aufgrund der Coronakrise seien dies vorläufige Schätzungen, es gebe ein "großes Abwärtsrisiko", hieß es am Donnerstag.

In Ausland | 29.08.2019 17:01

Frau-Sein ist eine ökonomische Herausforderung und zwar in vielfacher Hinsicht: Frauen verdienen weniger als Männer und leisten unbezahlte Arbeit, zahlen aber mehr für körperbezogene Produkte und Dienstleistungen. 87 Prozent der Frisiersalons in Österreich behandeln Frauen und Männer ungleich und 96 Prozent der Textilreinigungen verrechnen für die Reinigung einer Bluse mehr als für ein Hemd.

In Ausland | 27.06.2019 10:53

Österreichs Wirtschaft wird 2019 und 2020 durch die mäßige globale Dynamik gebremst und wächst deshalb schwächer. Vor allem heuer dämpfen die geringeren Exporte die Industrie und damit das BIP insgesamt. Fürs laufende Jahr haben die Wirtschaftsforscher ihre Wachstumsprognosen nicht gesenkt, das Wifo nur für 2020. Weiterhin glauben die Institute, dass die Arbeitslosigkeit langsamer sinken wird.

In Ausland | 05.02.2019 11:21

Die Wiener Linien tüfteln seit geraumer Zeit an einem neuen Konzept für ihre WC-Anlagen in den U-Bahn-Stationen. Nun wurde mit Sanifair ein erster Betreiber gefunden. Ab dem Frühjahr werden in sechs Haltestellen die bestehenden Klos modernisiert. Sie sollen noch im heurigen Jahr zur Verfügung stehen. Fahrgäste mit dringendem Bedürfnis müssen künftig allerdings 50 Cent pro Benutzung bezahlen.

Chronik Gericht | 20.11.2018 12:30

Bei der Beratung für ungarische Dienstnehmer ist der ÖGB Burgenland auf einen schweren Fall von Lohndumping gestoßen. Ein Installateur aus Ungarn musste laut seinen Angaben dem Arbeitgeber im Burgenland regelmäßig einen Teil seines Lohnes zurückgeben, den er aufs Konto überwiesen bekommen hatte. Dem Mann seien so geschätzt rund 15.000 Euro entgangen.

In Ausland | 30.10.2018 12:42

Ein Begräbnis zu organisieren ist mitunter eine komplizierte Sache. Die Bandbreite an Möglichkeiten ist heutzutage kaum überschaubar. Um Hinterbliebenen zu unterstützen, hat die Bestattung Wien nun einen "Bestattungskonfigurator" entwickelt. Er geht am 1. November, also zu Allerheiligen, online und soll Betroffenen helfen, in wenigen Schritten die Beisetzung samt anfallender Kosten zu planen.

In Ausland | 09.09.2018 14:52

Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat vom informellen EU-Finanzministertreffen in Wien Arbeit bekommen: Er soll als Vorsitzender des EU-Ministerrates bis Jahresende einen Kompromiss für die Besteuerung von großen Internetfirmen ausarbeiten. Löger und sein französischer Amtskollege Bruno Le Maire waren nach dem Treffen optimistisch, dass eine gemeinsame Entscheidung bis Dezember möglich ist.

Wirtschaft | 21.08.2018 07:17

Im internationalen Vergleich zahlen die Österreicher für den öffentlichen Verkehr laut einer Schweizer Studie wenig. Diese hat die Preise für den öffentlichen Verkehr von sieben europäischen Ländern verglichen und zeigt, dass in Österreich vor allem Fahrten innerhalb der Stadt bzw. eines Ballungsraums am günstigsten sind. Auch bei Reisen zwischen zwei Städten kann Österreich laut Studie punkten.

In Ausland | 29.06.2018 10:48

Österreichs Wirtschaft wächst heuer in einem flotten Tempo, rund drei Prozent real, auch wenn der Konjunkturhöhepunkt schon überschritten ist.

In Ausland | 31.01.2018 08:35

Zuletzt ist es stillgeworden rund um Freihandelsabkommen, die die EU schon demnächst abschließen könnte. Die Grünen bringen nun das geplante Dienstleistungsabkommen TiSA (Trade in Service Agreement) wieder aufs Tapet.

In Ausland | 07.11.2017 10:33

Öffi-Fahrscheine in der Bundeshauptstadt werden teurer: Die Wiener Linien erhöhen mit 1. Jänner 2018 die Ticketpreise. Betroffen sind fast alle Ticketkategorien, auch Schwarzfahren kostet mehr.

Wirtschaft | 31.08.2017 09:09

Die oberösterreichische Unternehmensgruppe Wozabal, die Miettextilien reinigt, ist insolvent. Ein außergerichtlicher Rettungsversuch ist gescheitert. 792 Arbeitsplätze sind betroffen, die Firmengruppe hat 104,1 Mio. Euro Schulden, teilte der KSV 1870 Donnerstagfrüh mit. Die Aktiva belaufen sich auf 37,4 Mio. Euro.