Schlagworte für Internethandel

Schlagwort Internethandel

In Ausland | 07.04.2020 14:21

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (beide ÖVP) haben angesichts der Corona-Krise und der bevorstehenden Osterfeiertage an die Bevölkerung appelliert, bei heimischen Online-Shops einzukaufen. Man dürfe das Geschäft nicht nur den Großkonzernen überlassen, sagte Schramböck am Dienstag in Richtung von Amazon.

Chronik Gericht | 15.03.2020 13:12

Der Andrang hat in den heimischen Supermarkt-Filialen am Samstag deutlich abgenommen, die Online-Shops von Billa und Interspar konnten die Bestellwünsche aufgrund der Coronavirus-Sorgen aber nicht alle abdecken. "Leider sind in Ihrer Region bereits alle Liefertermine ausgebucht. Weitere Termine werden in den nächsten Tagen freigeschalten", hieß es am Sonntag auf der Billa-Website.

In Ausland | 24.02.2020 14:15

Sechs Tage nach der Großrazzia der Finanzpolizei beim Amazon-Verteilzentrum in Großebersdorf (Bezirk Mistelbach) hat der US-Internethändler nun in einer längeren Aussendung auf "die breite mediale Berichterstattung" reagiert. "Wir nehmen die Verdachtslage ernst und kooperieren eng mit den Behörden, um eine rasche und umfassende Aufklärung zu unterstützen", heißt es in einer Amazon-Pressemitteilung am Montag.

In Ausland | 18.02.2020 18:21

Bei Amazon Österreich sind Beamte der Finanzpolizei vorstellig geworden. Mit 63 Mann filzte die Behörde zwei Stunden lang das Verteilzentrum Großebersdorf im Bezirk Mistelbach, berichtete "Die Presse" am Dienstagnachmittag online. Im Visier stand nicht der Onlineriese selbst, sondern die Subfirmen, die für Amazon im Großraum Wien die Pakete zustellen. Die Finanzpolizei vermutet "gewerbsmäßige Schwarzarbeit".

In Ausland | 26.12.2019 13:31

Der Trend hin zu digitalen Medien und dem Einkauf im Internet sorgt bei der Altstoff Recycling Austria (ARA) heuer für weniger Altpapier, dafür für mehr Kartons.

Wirtschaft | 26.11.2019 06:01

Immer mehr Händler machen aus dem Rabattspektakel Black Friday, diesmal am 29. November, eine ganze Sonderangebotswoche oder gar einen Black-Friday-Monat. Hauptsache, die Kauflust der Kunden wird angestachelt. Untersuchungen zeigen aber, dass die Preisnachlässe nicht so hoch sind wie gedacht. Dem Handel fressen die Rabatte auch Erträge weg.

In Ausland | 14.11.2019 19:30

Der Onlinehändler Amazon will seine Präsenz in Österreich kräftig ausweiten und errichtet dafür ein zweites Verteilzentrum im Süden Wiens, in Wien-Liesing, um die steigende Nachfrage decken zu können, berichtet die "Presse" in ihrer Freitag-Ausgabe.

In Ausland | 11.11.2019 13:52

Der chinesische Online-Gigant Alibaba hat beim "Singles Day" einen neuen Verkaufsrekord erreicht. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, kamen die Verkäufe bereits am Nachmittag um 16.00 Uhr - also acht Stunden vor Schluss - auf den Vorjahresumsatz von rund 30 Mrd. US-Dollar (27,2 Mrd. Euro). Bereits nach 68 Sekunden wurde die Umsatzmarke von 1 Mrd. Dollar übersprungen.

In Ausland | 16.06.2019 09:36

In Österreich ist die Paketflut einer Studie zufolge noch relativ gering. Pro Kopf seien es nur 14 Sendungen pro Jahr, heißt es in einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey. In Deutschland hingegen werden so viele Pakete verschickt wie in kaum einem anderen Land. Pro Kopf seien es 24 Sendungen jährlich und damit fast doppelt so viele wie in Österreich.

In Ausland | 14.06.2019 14:59

Nachdem ein Amazon-Mitarbeiter in Österreich von erniedrigenden und gefährlichen Arbeitsbedingungen berichtet hat, sieht nun die Gewerkschaft GPA-djp erste Erfolge. Demnach haben sich Amazon-Beschäftigte unter der GPA-Hotline 0676/817111013 gemeldet und berichtet, dass es im Management zu Veränderungen gekommen ist.

In Ausland | 12.06.2019 15:59

Die Arbeitsbedingungen beim Online-Versandhändler Amazon stehen seit Jahren in der Kritik. Nun hat auch in Österreich erstmals ein Beschäftigter ausgepackt. Seine Vorwürfe reichen von Überwachung über Disziplinierungsmaßnahmen bis hin zu erniedrigenden Vorschriften, denen die Beschäftigten ausgesetzt seien. Seit Oktober 2018 hat der Onlineriese auch in Österreich ein Verteilzentrum.

In Ausland | 17.05.2019 13:16

Die Vorarlberger AK betreut derzeit zehn Kleinanleger, die durch betrügerische Onlinetrading-Plattformen insgesamt mehr als eine Million Euro verloren haben. Die Dunkelziffer dürfte wesentlich höher sein. "Wir appellieren dringend, von solchen Geschäften die Finger zu lassen", sagte AK-Konsumentenschützer Paul Rusching, der ein Hilfsangebot an weitere Opfer richtete.