Schlagworte für Krankenhaus Oberwart

Schlagwort Krankenhaus Oberwart

Oberwart | 21.05.2020 05:57

235 Millionen Euro — die größte Investition in der Geschichte des Landes — werden bis zum Jahr 2024 investiert.

Oberwart | 19.05.2020 14:56

Die ÖVP Burgenland hat am Dienstag anlässlich des Spatenstichs zum Krankenhaus-Neubau in Oberwart einen parlamentarischen Begleitausschuss zu dem Projekt gefordert. Dieser soll den Fortschritt und die Kosten des Neubaus überwachen, stellte Klubobmann Markus Ulram fest. Arbeiterkammer und Gewerkschaft betonten in Aussendungen, der Neubau sichere Arbeitsplätze.

Oberwart | 07.05.2020 05:01

Abgesagte Operationen werden nachgeholt, Ambulanzen geöffnet. Das Hochfahren des Betriebs im Spital braucht jetzt viel Kooperation, vor allem wegen des Besuchsverbots.

Oberwart | 23.04.2020 04:47

Besonders betroffen ist auch das Spital, welches mit Abteilungsschließungen kämpft. Die Versorgung bleibt aber gesichert.

Oberwart | 09.04.2020 08:58

CoViD-19-Vorsorgemaßnahme beendet, Geburten sind ab 14. April in Oberwart wieder
möglich. Betroffene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wieder genesen, die vorgeschriebene Quarantäne vorbei.

Oberwart | 26.03.2020 17:21

Im Krankenhaus Oberwart bleibt die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, die am Dienstag nach zwei positiven Coronavirus-Tests bei Mitarbeitern gesperrt wurde, für mindestens zwei Wochen geschlossen.

Oberwart | 26.03.2020 17:09

Im Krankenhaus Oberwart sind zwei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aus Sicherheitsgründen werden deshalb in der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie bis auf Weiteres keine neuen Patienten mehr aufgenommen. Auch Geburten seien vorerst nicht mehr möglich, teilte die KRAGES (Burgenländischen Krankenanstalten-Ges.m.b.H.) am Dienstag mit.

Oberwart | 18.03.2020 16:24

Zwei Patientinnen im Oberwarter Krankenhaus wurden laut Aussendung des Landes Burgenland vom Mittwoch positiv auf COVID-19 getestet und ins Klinikum in Oberpullendorf gebracht; Station Interne Medizin IV nimmt keine weiteren PatientInnen auf, Intensivstation bleibt ohne Restriktionen in Betrieb. Insgesamt 17 bestätigte Fälle.