Schlagworte für Kurzarbeit

Schlagwort Kurzarbeit

In Ausland | 23.05.2020 12:28

Der Neustart der österreichischen Fußball-Bundesliga am 2. Juni sollte auch das Ende der Kurzarbeit für die Profis der Oberhaus-Clubs einläuten. Mitte Juni läuft das staatlich geförderte Modell aus, doch laut der Spielergewerkschaft VdF wollen einige Vereine die Kurzarbeit darüber hinaus verlängern - was die VdF vor allem für die Spieler mit Vertragsende im Sommer 2020 strikt ablehnt.

Wirtschaft | 19.05.2020 14:52

Im Burgenland sind bisher 96 Prozent der Kurzarbeitsanträge genehmigt worden. Insgesamt 3.250 Betriebe haben Kurzarbeit beantragt, 3.120 davon erhielten eine Bewilligung, berichtete das AMS Burgenland am Dienstag in einer Aussendung.

In Ausland | 10.05.2020 09:45

Schon Anfang April hat die Arbeiterkammer erste Verdachtsfälle eines Missbrauchs der Corona-Kurzarbeit öffentlich gemacht. Am 10. April kündigte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) Schwerpunktkontrollen der Finanzpolizei bei kurzarbeitenden Betrieben auf Verdachtsbasis an. Nun wurden seit 21. April 460 Übertretungen festgestellt. Wegen etwaigen Kurzarbeitsmissbrauchs wurden 31 Personen angezeigt.

In Ausland | 10.05.2020 09:24

Schon Anfang April hat die Arbeiterkammer erste Verdachtsfälle eines Missbrauchs der Corona-Kurzarbeit öffentlich gemacht. Am 10. April kündigte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) Schwerpunktkontrollen der Finanzpolizei bei kurzarbeitenden Betrieben auf Verdachtsbasis an.

Wirtschaft | 04.05.2020 11:57

Das AMS hat per 1. Mai 91.460 Anträge für Corona-Kurzarbeit von Unternehmen mit einer Bewilligungssumme von fast 8,8 Milliarden Euro genehmigt.

In Ausland | 27.04.2020 16:10

Die Coronakrise zwingt Zehntausende Unternehmen, ihre Beschäftigen in Kurzarbeit zu schicken. Per 24. April lagen 88.604 genehmigungsfähige Corona-Kurzarbeitsanträge für 1,1 Mio. Arbeitsplätze vor, teilte Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) mit. Das entspricht einem Plus von mehr als 25.000 Anträgen und zusätzlich rund 230.000 potenziell betroffenen Jobs im Vergleich zur Vorwoche.

Wirtschaft | 17.04.2020 16:13

Bis kommenden Montag, 20. April 24 Uhr, ist es noch möglich, einen nachträglichen und rückwirkenden Kurzarbeitsantrag für den Monat März zu stellen. Christian Illedits, Landesrat für den Arbeitsmarkt, appelliert nochmals an alle UnternehmerInnen, deren MitarbeiterInnen nicht zu entlassen und dieses Modell zu nutzen.

Wirtschaft | 14.04.2020 07:01

Der Run auf die Kurzarbeit hält in Österreich wegen der Corona-Krise unvermindert an. Mittlerweile sind für die Arbeitsplätze von 608.607 Menschen entsprechende Anträge gestellt worden, um gut 200.000 mehr als Anfang voriger Woche. Deshalb werden die Mittel für die Kurzarbeits-Unterstützungen ein weiteres Mal aufgestockt, von 3 auf 5 Milliarden Euro.

In Ausland | 10.04.2020 11:48

Die Arbeiterkammer (AK) warnt vor Missbrauch bei der Kurzarbeit in Österreich, der bei Unternehmen in der Corona-Krise vorkomme. Es gebe rund 35 Fälle, bei denen Arbeitnehmer trotz Kurzarbeit voll arbeiten und falsche Stundenaufzeichnungen führen würden. WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf (ÖVP) stellte das am Freitag im Ö1-"Morgenjournal" in Abrede. Ihm seien keine Missbrauchsfälle bekannt.

In Ausland | 02.04.2020 15:05

Die EU-Kommission will angesichts der Coronakrise mit einem neuen Notfallinstrument die Kurzarbeit in der EU fördern. Dafür sollen 100 Milliarden Euro auf den Finanzmärkten aufgenommen und den EU-Ländern in Form von Krediten zur Verfügung gestellt werden, teilte die EU-Behörde in Brüssel am Donnerstag mit. Die EU-Mitglieder sollen dafür Bürgschaften in Höhe von 25 Mrd. Euro übernehmen.

Wirtschaft | 01.04.2020 14:02

Die Coronakrise hat auch im Burgenland starke Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Vorgemerkte Arbeitslose gibt es im Vergleich zu Februar um 3.200 Personen mehr, mit 1. April sind somit 13.814 Personen arbeitslos gemeldet.

Wirtschaft | 30.03.2020 10:23

Das Land Burgenland schnürt ein Maßnahmenpaket für den Bereich Wohnen, um Härtefällen infolge der Corona-Krise vorzubeugen. Das kündigte Wohnbaulandesrat Heinrich Dorner heute, Montag, an. „Wir wollen Menschen, die durch Jobverlust oder Kurzarbeit massive finanzielle Einbußen erleiden, unbürokratisch und rasch unter die Arme greifen. Personen, die durch die Coronakrise unverschuldet in eine Notlage geraten, sollen nicht noch zusätzliche existenzielle Ängste und Sorgen haben, ob sie die nächste Monatsmiete noch zahlen können“, betonte der Landesrat.