Schlagworte für Migration

Schlagwort Migration

In Ausland | 20.10.2020 08:55

Österreich will an seinen Grenzen in großem Stil Drohnen einsetzen. "Wir erwarten, damit deutlich mehr illegale Grenzübertritte aufdecken zu können", sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) laut Zeitung "Welt" vom Dienstag. Österreich wolle auch noch stärker gegen illegale Migration auf dem Westbalkan vorgehen. Mehrere EU-Länder, darunter Deutschland, würden darum gemeinsam auf Initiative Österreichs eine "Plattform gegen illegale Migration" aufbauen.

In Ausland | 03.10.2020 15:28

Mehrere hundert Teilnehmer sind am Samstagnachmittag zum Auftakt einer Demonstration unter dem Motto "Wir haben Platz" am Wiener Karlsplatz erschienen. Die Volkshilfe Österreich und die Plattform für eine menschliche Asylpolitik riefen dazu auf, um zu zeigen, dass die Zivilgesellschaft in Österreich nach wie vor bereit sei, Menschen in Not zu helfen und Geflüchtete - etwa aus dem abgebrannten Camp Moria auf Lesbos - aufzunehmen.

In Ausland | 23.09.2020 11:45

Die EU-Kommission nimmt an diesem Mittwoch gegen Mittag einen neuen Anlauf für die seit Jahren blockierte Reform der Asyl- und Migrationspolitik. Dazu will die Brüsseler Behörde Vorschläge vorlegen, über die die EU-Länder und das Europaparlament anschließend verhandeln. Seit der großen Flüchtlingsbewegung 2015 sind die EU-Staaten bei diesem Thema völlig zerstritten. Medienberichten zufolge setzt die EU-Kommission darauf, die EU-Staaten künftig zur Hilfe zu verpflichten.

In Ausland | 19.09.2020 07:54

Durch die Coronakrise sind vorübergehend weniger illegal eingereiste Menschen aufgegriffen worden. Seit Juli sei ihre Zahl aber wieder im Steigen, sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) anlässlich der Veröffentlichung des Lageberichts Schlepperei und Menschenhandel 2019. Aktuell bestehe ein höherer Migrationsdruck Richtung Österreich. Nehammer will vor allem mit Drohnen die Grenzen überwachen.

In Ausland | 18.09.2020 12:19

Mehr als 5.000 Migranten sind nach offiziellen Angaben in den vergangenen Tagen ins Zeltlager von Kara Tepe auf der griechischen Insel Lesbos gegangen. Auch am Freitag standen Hunderte Menschen Schlange, wie das Staatsfernsehen zeigte. Viele von ihnen verbrachten die Nacht vor dem Eingang des Lagers, damit sie als erste aufgenommen werden. Geschätzt 7.000 Menschen harren weiter im Freien aus.

In Ausland | 17.09.2020 13:09

Die griechische Polizei hat am Donnerstag damit begonnen, nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria Hunderte Migranten in ein neues Zeltlager auf der Insel Lesbos zu bringen. Die Aktion diene dem Schutz der öffentlichen Gesundheit, betonte die Polizei. Beamte sagten, dass einige der Migranten zögerten, in das neue Lager umzuziehen. Sie hoffen darauf, die Insel verlassen zu können.

Politik | 16.09.2020 17:26

22 Punkte umfasst am Donnerstag die Tagesordnung des burgenländischen Landtages. Nicht eingerechnet sind dabei zu erwartende Dringliche Anträge. Hauptanliegen aus Sicht der SPÖ ist der Beschluss einer Corona-Zulage für Spitalsmitarbeiter. Die ÖVP wünscht sich Unterstützung für die Gemeinden, die Grünen wollen über eine Aufnahme von Flüchtlingen aus dem abgebrannten Lager in Moria diskutieren.

In Ausland | 16.09.2020 16:29

Eine Woche nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat Österreich als erstes europäisches Land eine große Hilfslieferung für die obdachlosen Migranten geliefert. Das Herz der Hilfslieferung sind 400 Familienzelte mit Winterkit für 2.000 Personen. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) flog am Mittwoch mit der riesigen Transportmaschine nach Athen mit.

In Ausland | 16.09.2020 14:38

Der Ministerrat hat am Mittwoch die am Wochenende angekündigten erweiterten Hilfsmaßnahmen für die Betreuung von Flüchtlingen abgesegnet. Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) erwähnte unter anderem die Verdoppelung der Soforthilfe nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria auf zwei Millionen.

In Ausland | 15.09.2020 15:39

Heimische Hilfsorganisationen begrüßen die im Zuge der Diskussion um Flüchtlingsaufnahme kürzlich angekündigte Erhöhung der humanitären Hilfe. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag erinnerten sie die Bundesregierung aber, dass die Ursachen für Krisen wie jene in Moria nur durch eine langfristige Aufstockung der Entwicklungshilfemittel bekämpft werden können.

In Ausland | 14.09.2020 16:58

Die Opposition ist am Montag mit vier verschiedenen Anträgen zur Krise im griechischen Flüchtlingslager Moria in die Sondersitzung des Nationalrats gegangen. Eine Mehrheit war für keine der Entschließungen zu erwarten: Weder für jene von SPÖ und NEOS, die sich für die Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge aus dem Lager einsetzten. Noch für die gegenteilige Forderung der FPÖ.

In Ausland | 13.09.2020 09:18

Die Regierung setzt nach den Differenzen rund um den Umgang mit den Flüchtlingen im ausgebrannten griechischen Lager Moria nun gemeinsame Schritte. Im Rahmen eines "Soforthilfepakets" sollen nächste Woche vom Innenministerium 400 vollausgestattete Unterkünfte für die Betroffenen nach Griechenland geschickt werden. Geplant ist zudem die Verdopplung des Auslandskatastrophenfonds auf 50 Mio. Euro.

In Ausland | 12.09.2020 23:38

Vier Tage nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria haben die ersten Migranten auf der Insel Lesbos ein neues provisorisches Zeltlager bezogen. Am Samstagnachmittag wurden nach Angaben der griechischen Polizei rund 200 Migranten aufgenommen, einige Dutzend warteten demnach noch auf ihre Hygiene-und Sicherheitschecks. Das neue Lager Kara Tepe ist für 3.000 Menschen ausgelegt.