Schlagworte für Ungarn

Schlagwort Ungarn

In Ausland | 06.09.2020 20:21

Russland hat auch das zweite Spiel der Gruppe 3 in der Liga B der Fußball-Nations-League gewonnen. Die von Stanislaw Tschertschessow gecoachte "Sbornaja" setzte sich am Sonntag in der Puskas Arena von Budapest im Duell zweier Auftaktsieger gegen Ungarn nach komfortabler 3:0-Führung nur knapp mit 3:2 durch. In der Folge trafen noch die punktlosen Teams Serbien und Türkei aufeinander.

In Ausland | 01.09.2020 10:12

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hofft weiter auf die Austragung des Supercups zwischen Champions-League-Sieger FC Bayern München und Europa-League-Gewinner FC Sevilla am 24. September in Budapest. Weil Ungarn wegen wieder steigender Corona-Infektionszahlen am Dienstag seine Grenzen für Ausländer dicht gemacht hat, steht die UEFA aber vor einigen Problemen.

In Ausland | 01.09.2020 08:52

Angesichts steigender Infektionszahlen verschärft die ungarische rechtsnationale Regierung die Corona-Bestimmungen und schließt ab Dienstag die Grenzen des Landes. Ausländische Staatsbürger dürfen damit nur mit begründeter Ausnahme ungarisches Territorium betreten. Ausnahmen gibt es für Pendler und Geschäftsreisende.

In Ausland | 28.08.2020 17:34

Angesichts steigender Infektionszahlen verschärft die ungarische rechtsnationale Regierung die Corona-Bestimmungen und schließt ab 1. September die Grenzen des Landes. Das gab Kanzleiminister Gergely Gulyas am Freitag in Budapest bekannt. Ausländische Staatsbürger dürfen damit nur mit begründeter Ausnahme ungarisches Territorium betreten.

Politik | 19.08.2020 14:25

Die Grünen und Vertreter des Vereins "Freunde des Neusiedlersees" fordern einen Baustopp für ein Tourismusprojekt im ungarischen Fertörakos, welches unter anderem die Errichtung eines Hotels und eine neue Hafenanlage vorsieht.

In Ausland | 08.08.2020 14:54

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Schalchen im Bezirk Braunau ist am Samstag in den frühen Morgenstunden ein 32-jähriger Ungar ums Leben gekommen. Er war mit einem 27-jährigen Landsmann - beide Männer leben im Innviertel - mitgefahren, der mit einem rechts gelenkten und nicht zum Verkehr zugelassenen Auto unterwegs war.

In Ausland | 26.07.2020 20:30

Österreichs Schwimm-Team hat beim ersten internationalen Auftritt nach der Corona-Pause den Vierländerkampf in Budapest deutlich hinter Ungarn und Polen auf dem dritten Rang abgeschlossen. Valentin Bayer in persönlicher Bestzeit von 27,77 Sekunden und Christopher Rothbauer (27,90) sorgten am Sonntag über 50 m Brust für einen rot-weiß-roten Doppelsieg.

In Ausland | 25.07.2020 21:59

Österreichs Schwimm-Team hat am Samstag am zweiten Tag des Vierländerkampfes in Budapest zwei Laufsiege gefeiert. Felix Auböck gewann über 400 m Kraul in 3:45,00 Minuten, womit er nur 81/100 Sekunden über seinem nationalen Rekord blieb. Wie am Vortag bei seiner OSV-Bestleistung über 200 m Kraul unterbot der 23-Jährige das Olympia-Limit, der Event steht aber nicht auf der Qualifikationsliste.

In Ausland | 24.07.2020 19:46

Das österreichische Schwimm-Team nimmt nach dem ersten Tag des Vierländerkampfs mit Ungarn, Polen und Tschechien in Budapest den dritten Rang ein. Felix Auböck in 1:46,64 Minuten über 200 m Kraul und Valentin Bayer über 100 m Brust in 1:00,27 gelangen bei ihren Siegen OSV-Rekorde. Für den dritten OSV-Erfolg am Freitag sorgte Caroline Pilhatsch über 50 m Rücken in 28,03 Sekunden.

In Ausland | 23.07.2020 06:01

Das österreichische Schwimm-Quartett Marlene Kahler, Lena Grabowski, Felix Auböck und Christopher Rothbauer fällt nach der Wiederaufnahme der Wettkämpfe mit dem Vierländerkampf ab Freitag in Budapest der Olympia-Qualifikationsdruck weg. Sie haben sich schon vor dem Corona-Ausbruch jeweils zumindest auf einer Strecke für die Tokio-Spiele qualifiziert. Dennoch wollen sie es in Ungarn wissen.

In Ausland | 20.07.2020 15:03

Mattia Binotto setzte sich auf einen roten Stuhl und rollte immer weiter nach hinten - bis der Teamchef des schwer kriselnden Formel-1-Rennstalls Ferrari mit dem Rücken zur Wand saß. Vermutlich war sich der 50-Jährige der Symbolhaftigkeit gar nicht bewusst, als er dort hockte bei der Videokonferenz in einem winzigen Raum im Motorhome der Scuderia auf dem Hungaroring.

In Ausland | 20.07.2020 13:16

Mattia Binotto setzte sich auf einen roten Stuhl und rollte immer weiter nach hinten - bis der Teamchef des schwer kriselnden Formel-1-Rennstalls Ferrari mit dem Rücken zur Wand saß. Vermutlich war sich der 50-Jährige der Symbolhaftigkeit gar nicht bewusst, als er dort hockte bei der Videokonferenz in einem winzigen Raum im Motorhome der Scuderia auf dem Hungaroring.