Ihr Haus denkt mit. Smart Home ermöglicht es Ihnen, über Ihr Smartphone die elektrischen Anlagen des Hauses auch von unterwegs zu steuern oder beispielsweise Ihren Stromverbrauch zu analysieren. Durch Automatisierung können Sie Heizung, Beleuchtung und Jalousien tageszeitabhängig programmieren, um den Wohnkomfort zu erhöhen und den Stromverbrauch zu minimieren. Verlassen Sie das Haus, schalten sich noch laufende Musikanlagen, Fernseher und Lampen automatisch ab und die Alarm­anlage aktiviert sich.

Erstellt am 14. April 2021 (08:20)
WAHA Channel 2021
Shutterstock

Durch intelligente Technik können Sie sogar mit überschüssiger, von der Photovoltaikanlage produzierter Energie Dachrinnen und Gehwege beheizen, bevor die dafür vorgesehene Zentralheizung aktiviert wird. Kreativ wird Smart Home auch für Lichtszenen im Wohnraum, an der Fassade und im Garten genützt.

Mehr Sicherheit auf Knopfdruck

Durch die Einbindung von Alarmanlagen, Rauch- und Bewegungsmeldern sowie Überwachungskameras in das Smart Home System haben Sie rund um die Uhr via App Zugriff auf Ihr Haus. Im Einbruchsfall oder bei Aktivierung des Brandmelders bekommen Sie eine Nachricht auf Ihr Display – so können Sie sofort reagieren.

Eine effektive Möglichkeit Einbrüchen vorzubeugen sind vorprogrammierte Szenarien. Bei Registrierung eines Einbruchsversuchs werden beispielsweise alle Jalousien in die Höhe gefahren, sämtliche Lichter angeschalten und die Sprinkelanlage aktiviert, um den Einbrecher in die Flucht zu schlagen. Um ganz sicherzugehen, spielt Ihre Musikanlage dabei „Highway To Hell“ bei voller Lautstärke.

WAHA Sonderchannel 2021
Thomas Förstl
zVg

 

„Smart Home funktioniert auch ohne Online-Anbindung. Für den Fall, dass Ihnen eine Rund-um-die-Uhr-Anbindung Ihres Hauses an das Internet nicht behagt, müssen Sie deshalb nicht auf Smart Home-Technik verzichten.“

WAHA Sonderchannel 2021
Franz Gartner
zVg

„Wussten Sie, dass Sie auch bei der Althaussanierung in den meisten Fällen mit wenig Aufwand Smart Home nachrüsten können?“